Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Der Generalist hat ausgedient – wie Spezialisierung und umfassende Betreuung eines Falls dennoch gelingt

 

Wie in diesem Artikel deutlich wird, hat der Generalist unter den Anwälten ausgedient, obwohl diese Erscheinungsform – „Am Morgen eine Räumungsklage im Mietrecht, mittags eine Strafakte, danach zum Verwaltungsgericht wegen einer Baugenehmigung“ nach wie vor die verbreitetste Form anwaltlichen Daseins in Deutschland ist. Im Zuge immer ausdifferenzierterer Rechtsprechung, Digitalisierung und gewachsener Ansprüche der Mandanten kann diese Form des Generalismus jedoch keinen Bestand haben. Effizienz und Kompetenz verlangen heute nach Spezialisierung.

Genau deshalb arbeiten H/T hochspezialisiert mit einem strafrechtlichen und einem zivilrechtlichen Dezernat. Letzteres mit dem Schwerpunkten Miet- und Arbeitsrecht. In vielen Fällen ist jedoch eine umfassende Mandatsbetreuung durch eine Kanzlei gewünscht und auch ratsam; es sind aber verschiedene Rechtsgebiet, die einen spezialisierten Rechtsanwalt verlangen, betroffen. Klassisches Beispiel: Der Arbeitgeber kündigt, da er einen strafrechtlich relevanten Vorwurf gegen den Arbeitnehmer erhebt. Hier ist eine spezialisierte Bearbeitung einerseits im Strafrecht, andererseits im Arbeitsrecht dringend zu empfehlen. Gleichzeit ist es von überragender Bedeutung, dass sich die jeweiligen Anwälte abstimmen und wechselseitig voneinander profitieren, um das beste Ergebnis für den Mandanten zu erreichen. Genau dies gewährleistet H/T durch die Aufteilung aber auch Zusammenarbeit der beiden Dezernate unter Leitung der Rechtsanwälte Dr. Hennig (Strafrecht) und Jan-Christian Thum (Immobilien-, Miet- und Arbeitsrecht).