Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Strafrecht

Revisionsrecht

Was kostet eine Revision?

Die Kosten einer Revision hängen stark vom Umfang des Verfahrens ab. In einem unverbindlichen Erstgespräch können wir Ihnen in der Regel bereits eine ungefähre Einschätzung geben. Nach erfolgter Akteneinsicht können wir den Umfang der Prüfung einschätzen und unterbreiten Ihnen ein transparentes Angebot, mit dem alle Kosten der Prüfung und einer späteren Revisionsbegründung abgedeckt sind. So wissen Sie von Anfang an, was auf Sie zukommt. Die Überprüfung des Urteils und der weiteren revisionsrechtlich relevanten Unterlagen macht etwa die Hälfte bis zwei Drittel unserer Arbeit aus. Sollte die Prüfung ergeben, dass eine Revision keine Aussicht auf Erfolg hat, reduzieren sich daher die Kosten entsprechend. In diesen Fällen kann immer noch eine nicht weiter begründete Revision (allgemeine Sachrüge ohne Ausführungen) eingereicht werden. Daraufhin überprüft das Revisionsgericht von Amts wegen, ob das Urteil fehlerhaft ist. Es sind allerdings nur wenige Fehler in diesem „abgespeckten“ Prüfprogramm enthalten. Die meisten erfolgsversprechenden Fehler müssen zwingend schriftlich nach den Anforderungen des Bundesgerichtshofs ausgeführt werden.

Sollten Sie zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt sein, sollten Sie in jedem Fall die Revision als letzte Chance, das Urteil zur Aufhebung zu bringen, nutzen. In vielen Fällen ist die Vereinbarung einer fairen Ratenzahlung mit Ihnen oder Angehörigen möglich.

Weitere Themen im Revisionsrecht