Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Lüneburg: 04131 707 71 07
Kiel: 0431 888 112 12
Hamburg: 040 548 01 381

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag!

Dr. Hennig holt Lüneburger nach Hause: Haftbefehl in München zur Aufhebung gebracht

Rechtsanwalt Dr. Hennig verteidigt einen Lüneburger in diversen Strafverfahren bundesweit. Der Mandant, der noch im letzten Jahr mit europäischen Haftbefehl gesucht wurde, suchte im Sommer 2016 erstmals die Kanzlei auf. Er hatte ein neues Leben begonnen, wollte neu anfangen und sich den verschiedenen Verfahren stellen. Er beauftragte Dr. Hennig mit der Verteidigung in allen offenen Verfahren. Es schloss sich ein Verhandlungsmarathon mit einer Vielzahl von Staatsanwaltschaften und Gerichten im gesamten Bundesgebiet an. Diverse Verfahren konnten allein durch schriftliche Anträge zur Einstellung gebracht werden. In München wurde entgegen der Verteidigung trotz des umfassenden Lebenswandels zunächst ein Haftbefehl vollstreckt. In der Hauptverhandlung konnte Dr. Hennig jedoch erreichen, dass eine verhältnismäßig kurze Bewährungsstrafe verhängt und der Haftbefehl aufgehoben wurde. Die Strafe lag deutlich unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Höhe.

 

Strafverteidiger Dr. Hennig: „Hauptzweck des Strafverfahrens ist Resozialisierung. Die deutsche Justiz wird diesem Zweck leider vielfach nicht gerecht. Dieses Gericht hat – trotz der in ansonsten Süddeutschland gerade erschreckenden Praxis – dem Primärstrafzweck zumindest auf Druck der Verteidigung hin Geltung verschafft.“